Gemeindehaus als Wohnung?

Hab gerade mit der Bauberatung vom Bauamt telefoniert, ob eine Umnutzung des Gemeindehauses zu einem Wohnhaus möglich ist: "Ja natürlich, kein Problem". Na da hört sich doch gut an! Aber sicherheitshalber nochmal der Mail nachgefragt: 

 

"Vielen Dank für das gerade geführte Telefongespräch über die mögliche Umnutzung des Gemeindehauses zu einem Wohnhaus. Könnten Sie mir noch einmal kurz per E-Mail bestätigen, das diese Möglichkeit (nach Prüfung eines entsprechenden Bauantrages) besteht?"

Aber da haben wir uns wohl zu früh gefreut:

"ein solche Bestätigung kann ich ihnen in schriftlicher Form nicht geben. Schriftliche Aussagen zu Umnutzungen kann es lediglich im Rahmen eines Antragsverfahrens geben (oder Bauvoranfrage). Eine andere Möglichkeit wäre die planungsrechtliche Auskunft, in der dann aber lediglich die planungsrechtlichen Grundlagen genannten werden und die Zulässigkeitsvoraussetzungen sich dann aus den entsprechenden Rechtsvorschriften des BauGB, der BauNVO und der BauO NRW ergeben. Daher steht ihnen die Möglichkeit der Bauvoranfrage vor Kaufvertragsabschluss offen."

Na gut, dann versuchen wir es mal

Drucken E-Mail

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren