Ja, auch wir sind auf dem Weg zum Eigenheim. Nachdem uns unser aktueller Vermieter kurz nach Weihnachten eröffnete, das sein Sohn samt Familie doch früher als gedacht aus Frankreich zurückkommt und gerne in die von uns warm gehaltene Wohnung einziehen wollte, haben wir uns auf die Suche begeben.

Am Ende blieben wir bei einem ehemaligen Gemeindehaus hängen, welches die neuapostolische Kirche nicht mehr benötigte. Nicht nur als Anhänger einer alternativem Religion mit vielen gläubigen Pastafari sagte uns das Objekt zu, auch die Lage und die durchaus vorhandene Substanz, wie uns ein befreundeter Architekt glaubhaft versicherte, führte zur Entscheidung, den Kauf und den Umbau zu unserem Traumhaus zu wagen.

Wir wohl jeder Immobilienersterwerber fanden wir viele Steine über die zu stolpern wir wie selbstverständlich schafften.